Selbstbestimmt leben.

Pflege und Unterstützung für Senioren

Infos zum Standort

06.10.2021

Würdigung einer 25-jährigen Erfolgsgeschichte

Bei einer kleinen Überraschungsfeier bekam Margit Mühl, Dienststellenleiterin Ambulante Dienste der Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter in Rehau zum 25. Dienstjahr das goldene Diakonenkreuz überreicht

Rehau - Margit Mühl, Dienststellenleitung der Ambulanten Dienste der Rummelsberger Diakonie in Rehau, hat Erfolgsgeschichte geschrieben und feierte ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im Kreise ihrer Kolleginnen. Ihr Weg begann 1996 als ursprünglich gelernte Schneiderin als Hauswirtschaftskraft im Diakonischen Sozialzentrum. Von da an und durch den täglichen Umgang mit älteren Menschen bildete sie sich in Sachen Pflege sowie den professionellen Umgang mit zu pflegenden Personen stets weiter. 2004 wirkte Margit Mühl aktiv am Aufbau der Diakoniestation mit. Nebenberuflich erwarb sie im Jahr 2007 anhand zahlreicher Fortbildungen den Abschluss zur Pflegedienstleitung und hat seither die Leitung der Ambulanten Dienste in Rehau inne. Durch ihre stets herzliche Art sowie fachlich sehr hohe Kompetenz hat sie das Miteinander zwischen den Kunden und dem beständig steigenden Team positiv geprägt und gefördert. Sie trägt Verantwortung für rund 50 Mitarbeitende, die sich tatkräftig in folgenden Bereichen einbringen: als Pflege- bzw. Hauswirtschaftskräfte im Ambulanten Dienst; als Pflege- bzw. Betreuungskräfte sowie als Fahrdienst in der SenTa am Perlenbach; beim Mobilen Mahlzeitendienst sowie in der Fachstelle für pflegende Angehörige.

Im Rahmen einer kleinen Überraschungsfeier mit den Mitarbeitenden würdigte Diakonin Christine Meyer, Regionalleiterin der Ambulanten Dienste der Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter gGmbH, Margit Mühl für ihr vielfältiges Engagement in den letzten 25 Jahren und zeichnete sie mit dem goldenen Diakonenkreuz aus. Tina Bernhardt (stellvertretende Pflegedienstleitung) sowie Ute Schmitz-Richter (Leitung der SenTa am Perlenbach) dankten ihr im Namen aller für ihre „gute Unterstützung zu jeder Zeit“.

„Ich bin dankbar für dieses gute Team und das herzliche Miteinander“, so Margit Mühl in ihrer Dankesrede. „Vieles konnten wir in den letzten Jahren auf die Beine stellen und so manche Versorgungslücke in Rehau werden wir in naher Zukunft neugestalten und schließen können. Ich freue mich auf die nächsten gemeinsamen Jahre.“

Der anschließende Empfang rundete die Feierlichkeiten ab.


Von: Carmen Bogler

Eine würdevolle Feier, bei der Margit Mühl durch Regionalleiterin der Ambulanten Dienste Diakonin Christine Meyer das Diakonenkreuz in Gold überreicht bekam. Fotos: Carmen Bogler

01.10.2021

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Ambulante Pflegedienst in Rehau als „sehr gut“ bewertet

Rehau - Der ambulante Pflegedienst der Rummelsberger Diakonie in Rehau hat bei der letzten Prüfung vom Verband der privaten Krankenversicherungen (PKV) die Bestnoten für die Bereiche „Pflegerische Leistung“, „Ärztlich verordnete pflegerische Leistung“ und „Dienstleistung und Organisation“ erhalten.

„Das sehr gute Ergebnis spiegelt die hohe Fachlichkeit, das gute Miteinander sowie das Engagement unserer Mitarbeitenden bei der Umsetzung der häuslichen Pflege wieder“, so Dienststellenleitung Margit Mühl. „Dies zeichnet sich auch in der hohen Kundenzufriedenheit aus, die ebenfalls mit 1,0 bewertet wurde. Das erfreuliche Ergebnis der Qualitätsprüfung ist für unsere Rummelsberger Diakoniestation Motivation und Ansporn zugleich, unsere Leistungen stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern“.

Die Seniorentagespflege am Perlenbach wurde zum ersten Mal geprüft und hat ebenfalls sehr positive Rückmeldungen durch den Medizinischen Dienst Bayern zugesprochen bekommen. Bei teil- sowie stationären Einrichtungen erfolgt allerdings kein Transparenzbericht, so dass keine Benotung wie beim ambulanten Dienst vorliegt.

„Ich bin sehr stolz auf unser Team“, so Margit Mühl, „und darauf, dass wir allen Kunden eine hervorragende Pflege ermöglichen können.“

Sie sind auf der Suche nach einer guten Pflege für Ihre Angehörigen? Kommen Sie mit Margit Mühl in Kontakt: 09283 – 59 70 93


Von: Carmen Bogler

Quelle: Prüfbericht des PKV 2021

06.10.2021

Würdigung einer 25-jährigen Erfolgsgeschichte

Bei einer kleinen Überraschungsfeier bekam Margit Mühl, Dienststellenleiterin Ambulante Dienste der Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter in Rehau zum 25. Dienstjahr das goldene Diakonenkreuz überreicht

Rehau - Margit Mühl, Dienststellenleitung der Ambulanten Dienste der Rummelsberger Diakonie in Rehau, hat Erfolgsgeschichte geschrieben und feierte ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im Kreise ihrer Kolleginnen. Ihr Weg begann 1996 als ursprünglich gelernte Schneiderin als Hauswirtschaftskraft im Diakonischen Sozialzentrum. Von da an und durch den täglichen Umgang mit älteren Menschen bildete sie sich in Sachen Pflege sowie den professionellen Umgang mit zu pflegenden Personen stets weiter. 2004 wirkte Margit Mühl aktiv am Aufbau der Diakoniestation mit. Nebenberuflich erwarb sie im Jahr 2007 anhand zahlreicher Fortbildungen den Abschluss zur Pflegedienstleitung und hat seither die Leitung der Ambulanten Dienste in Rehau inne. Durch ihre stets herzliche Art sowie fachlich sehr hohe Kompetenz hat sie das Miteinander zwischen den Kunden und dem beständig steigenden Team positiv geprägt und gefördert. Sie trägt Verantwortung für rund 50 Mitarbeitende, die sich tatkräftig in folgenden Bereichen einbringen: als Pflege- bzw. Hauswirtschaftskräfte im Ambulanten Dienst; als Pflege- bzw. Betreuungskräfte sowie als Fahrdienst in der SenTa am Perlenbach; beim Mobilen Mahlzeitendienst sowie in der Fachstelle für pflegende Angehörige.

Im Rahmen einer kleinen Überraschungsfeier mit den Mitarbeitenden würdigte Diakonin Christine Meyer, Regionalleiterin der Ambulanten Dienste der Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter gGmbH, Margit Mühl für ihr vielfältiges Engagement in den letzten 25 Jahren und zeichnete sie mit dem goldenen Diakonenkreuz aus. Tina Bernhardt (stellvertretende Pflegedienstleitung) sowie Ute Schmitz-Richter (Leitung der SenTa am Perlenbach) dankten ihr im Namen aller für ihre „gute Unterstützung zu jeder Zeit“.

„Ich bin dankbar für dieses gute Team und das herzliche Miteinander“, so Margit Mühl in ihrer Dankesrede. „Vieles konnten wir in den letzten Jahren auf die Beine stellen und so manche Versorgungslücke in Rehau werden wir in naher Zukunft neugestalten und schließen können. Ich freue mich auf die nächsten gemeinsamen Jahre.“

Der anschließende Empfang rundete die Feierlichkeiten ab.


Von: Carmen Bogler

Eine würdevolle Feier, bei der Margit Mühl durch Regionalleiterin der Ambulanten Dienste Diakonin Christine Meyer das Diakonenkreuz in Gold überreicht bekam. Fotos: Carmen Bogler