Selbstbestimmt leben

Pflege und Unterstützung für Senioren

Infos zum Standort
07.08.2018

Feuershow als Dank für Mitarbeitende

Stephanushaus feiert 50-jähriges Jubiläum

Rummelsberg – „50 Jahre Stephanushaus – das sind: 50 Jahre Arbeit mit und an pflegebedürftigen Menschen, 50 Jahre Auseinandersetzung mit Sterben und Tod, 50 Jahre Pflege von Beziehungen zwischen Menschen, 50 Jahre Freude an der Arbeit und Lachen über manch humorvolle Situation, 50 Jahre gelungenes Miteinander, 50 Jahre Durchstehen von Krisen, 50 Jahre Kommen und Gehen von Referenten, Geschäftsführern und Einrichtungsleitungen, 50 Jahre in welchen insgesamt 54.750 Schichten von den Mitarbeitenden geleistet wurden.“

Mit diesen Worten begrüßte Diakon Werner Schmidt als Einrichtungsleiter alle Mitarbeitenden des Stephanushauses anlässlich der 50-Jahr-Feier Ende Juli. Das Fest war ein Dankeschön für das Engagement, für den Einsatz, für das Mitdenken und Mittun aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – der Haupt- und Ehrenamtlichen in der Pflege, Betreuung, Hauswirtschaft, Verwaltung, Technik und im Hospizverein. „Ihnen allen ist es zu verdanken, dass das Stephanushaus seinen Auftrag erfüllen kann“, sagte Werner Schmidt.

Neben kühlen Getränken und einem Grillbuffet wartete eine Carrerabahn auf große und kleine Rennfahrerinnen und Rennfahrer. Höhepunkt des Abends war der Jongleur „Perujo“, der bei Einbruch der Dunkelheit die Anwesenden mit einer Feuershow verzauberte. Möglich war dies dank einer Spende der Bruderhilfe, dem Versicherer im Raum der Kirchen, und dank der Unterstützung der Familie Fuchs.

Das Stephanushaus der Rummelsberger Diakonie wurde 1968 eröffnet. Immer wieder wurde es an die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner angepasst. Zuletzt erfolgte 2016 die Eröffnung der Senioren-Tagespflege SenTa. Derzeit leben in der Pflegeeinrichtung mit etwa 100 Mitarbeitenden bis zu 120 Seniorinnen und Senioren.

Ein besonderer Schwerpunkt im Stephanushaus lag und liegt auf der Betreuung von Menschen mit Demenz. Zudem ist die Einrichtung Sitz des Rummelsberger Hospizvereins und legt großen Wert auf die würdevolle Begleitung von Menschen am Lebensende. Als erste diakonische Einrichtung in Deutschland wurde das Stephanushaus 2016 mit dem Zertifikat PallExcellence ausgezeichnet.


Von: Susanne Hübel

Ein Danke an die Mitarbeitenden des Stephanushauses: Beim Mitarbeiterfest verzauberte der Jongleur „Perujo“ die Zuschauer mit einer Feuershow. Foto: Susanne Hübel