Selbstbestimmt leben

Pflege und Unterstützung für Senioren

Infos zum Standort
01.02.2018

Therapie-Hund bringt Senioren Freude

Seit Januar besucht Waltraud Müller-Ruch mit ihrem Therapie-Hund Donato regelmäßig die Bewohnerinnen und Bewohner des Steigenberger Hofs in Penzberg.

Penzberg – Fröhlich schwanzwedelnd holt sich Donato reihum seine Leckerlis ab. Mal legt er seinen Kopf in den Schoß einer Bewohnerin, mal lässt er sich ausgiebig von zwei Senioren streicheln. Der Therapie-Hund besucht zusammen mit seiner Ausbilderin und Besitzerin Waltraud Müller-Ruch seit Januar alle zwei Wochen die Seniorinnen und Senioren im Steigenberger Hof, einer Senioreneinrichtung der Rummelsberger Diakonie in Penzberg. 

In der einstündigen Therapiestunde dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner mit Donato schmusen, ihn füttern und wer kann, darf auch eine Runde „Gassi gehen“. Und die Seniorinnen und Senioren genießen den Besuch des quirligen und freundlichen Mischlingsrüden ganz offensichtlich. Hier huscht ein Lächeln über das zuvor recht versteinert wirkende Gesicht einer Bewohnerin, dort beginnt ein Demenzerkrankter aus seiner Kindheit zu erzählen, als er selbst einen Hund besaß. Aus der Therapierunde wird so schnell eine aktive Gesprächsrunde.

Die Freude über den regelmäßigen tierischen Besuch ist riesig und für viele der insgesamt 80 Seniorinnen und Senioren, die im Steigenberger Hof leben, so nachhaltig, dass die Hunde-Therapiestunde für zum Höhepunkt geworden ist.

Donato scheint seine Auftritte im Steigenberger Hof ebenfalls zu mögen. Munter springt er im Kreis herum und als die Stunde zu Ende ist, folgt er Frauchen Waltraud Müller-Ruch nur widerwillig hinaus. Wie gut, dass es schon in zwei Wochen ein Wiedersehen gibt.


Von: Sibylle Pichler

Alle 14 Tage besuchen Therapiehund Donato und Frauchen Waltraud Müller die Seniorinnen und Senioren im Steigenberger Hof in Penzberg. Foto: Ivona Skulj