Selbstbestimmt leben.

Pflege und Unterstützung für Senioren

Infos zum Standort
plugin.tt_news ERROR:
No pid_list defined
24.03.2022

„Ohne pflegende Angehörige läuft nichts rund"

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Rummelsberger Diakonie in Rehau einen Workshop zum Thema Demenz.

Rehau - Auf in die nächste Runde. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Rummelsberger Diakonie in Rehau einen Workshop zum Thema Demenz. An drei Abenden kamen pflegende Angehörige, ROMEO-Helfer*innen (ROMEO steht für Rummelsberger Organisieren für Menschen Entlastung vor Ort) sowie Interessierte aus Rehau und Umgebung zusammen und erhielten einen vertiefenden Einblick zur Krankheit Demenz. „Ich betreue seit vielen Jahren meinen Vater, der zunehmend dementer wird. Die Krankheit ist belastend. Für mich ist es daher interessant, an diesen Abenden mitzumachen,“ sagte eine Teilnehmerin.

Im Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen erfuhren die Gäste vor Ort, dass sie nicht allein mit der hohen Belastung durch eine Demenz-Erkrankung sind. Die Entlastungs-, Hilfs- und Betreuungsangebote der Rummelsberger Diakonie – wie hauswirtschaftliche oder pflegerische Unterstützung zu Hause, Tagespflege, Betreuungsgruppen, Einzelbetreuung zu Hause, etc. – schaffen Freiräume für pflegende Familienmitglieder. „Ohne pflegende Angehörige läuft nichts rund! Daher ist es wichtig, dass diese stets Sorge für sich tragen und Unterstützung zulassen,“so das Fazit von Margit Mühl, Dienststellenleiterin der Ambulanten Dienste der Rummelsberger Diakonie in Rehau. Als geschulte Demenz-Partner sind die Teilnehmenden nun Multiplikatoren für das Thema Demenz.

Sie haben Fragen zum Thema Demenz und Pflege? 
Diakonin Carmen Bogler von der Fachstelle für pflegende Angehörige in Rehau berät Sie gerne unter Telefon 09283 – 59 70 932. 


Von: Carmen Bogler

Eindrücke des zweiten Demenz-Workshops in Rehau. Fotos: Rummelsberger Diakonie