Selbstbestimmt leben.

Pflege und Unterstützung für Senioren

Infos zum Standort
plugin.tt_news ERROR:
No pid_list defined
11.12.2020

Getanzte Weihnachtslieder und gestaltete Bänke

Studierende der evangelischen Fachakademie für Sozialpädagogik der Rummelsberger Diakonie in Nürnberg machen mit Weihnachtsaktion Seniorinnen und Senioren glücklich

Nürnberg – Die Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik haben jedes Jahr viele kreative Ideen, wie sie Menschen in der Vorweihnachtszeit einen glücklichen Moment bescheren können. In diesem Jahr gestaltete sich die Umsetzung jedoch auf Grund der diversen corona-bedingten Einschränkungen etwas schwierig – doch die jungen Frauen und Männer fanden trotzdem eine gute Lösung.

Zu klassischen Weihnachtsliedern studierten sie kurze Choreografien ein. Eigentlich eine ganz einfache Idee – die im Rummelsberger Stift St. Lorenz für große Begeisterung bei den Bewohnerinnen und Bewohner sorgte. Viele schauten aus den Zimmerfenstern in den Innenhof, wo die Studierenden tanzten, und klatschten und summten die bekannten Melodien mit. Auch die Tütchen mit den selbstgebackenen Plätzchen und die liebevoll gestalteten Weihnachts-Briefe der jungen Frauen und Männer kamen bei den Seniorinnen und Senioren gut an, es floss auch die ein oder andere Träne der Rührung. „Es hat uns alle sehr bewegt und berührt, dass durch eine so kleine Geste so viel Freude weitergegeben werden kann. Das ist wirklich Weihnachten“, freut sich eine Schülerin. Sie lacht. „Lasst uns froh und munter sein mussten wir viermal wiederholen und wir hätten das auch noch zehnmal machen können.“ Hannah Klaußner, Koordinatorin im gerontopsychiatrischen Fachbereich im Stift St. Lorenz bestätigt diesen Eindruck: „Alle Bewohnerinnen und Bewohner waren hocherfreut. Das war wirklich eine tolle Aktion mit Wiederholungscharakter!“

Alle weiteren Aktionen, die in dieser Woche noch in der Nürnberger Innenstadt stattfinden sollten, mussten wegen der neuen Corona-Maßnahmen, die in Bayern seit Mittwoch gelten, leider abgesagt werden. Mit einer Ausnahme: Die Studierenden konnten einige Bänke weihnachtlich-fröhlich gestalten. Ganz unterschiedliche Kunstwerke sind entstanden: eine wurde pink, eine wurde als „Bücher-Flohmarkt“ angelegt, eine andere bietet denjenigen, die auf der Bank sitzen, kleine Sprüche zum Mitnehmen an. Schon beim Vorbereiten haben einige Interessierte zugeschaut. „Uns war es wichtig, dass die Aktion für Jung und Alt, für Reich und Arm geeignet ist und das haben wir geschafft“, erzählt eine Schülerin. Die Materialien haben sie durch Spenden zusammengetragen.

Schade fanden die Studierenden, dass die Brief-Mitmach-Aktion, die sie für den Platz vor der Lorenzkirche geplant hatten, nicht stattfinden konnte. Geschmückte Tische, schönes Briefpapier und Bastelmaterial sollten Vorbeigehende dazu einladen, einen Brief an Menschen zu schreiben, die sie lange nicht gesehen haben oder die ihnen etwas bedeuten. Auch Briefmarken wollten die Studierenden dafür bereithalten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Auch 2021 wird es eine Adventszeit geben und die Schülerinnen und Schüler der Fachakademie für Sozialpädagogik freuen sich jetzt schon auf die Aktionen, die sie dann für die Menschen in Nürnberg anbieten dürfen. Klar ist: Ein Besuch bei den Seniorinnen und Senioren im Rummelberger Stift St. Lorenz ist ein Muss.


Von: