Selbstbestimmt leben.

Pflege und Unterstützung für Senioren

Infos zum Standort

01.10.2021

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Ambulante Pflegedienst in Rehau als „sehr gut“ bewertet

Rehau - Der ambulante Pflegedienst der Rummelsberger Diakonie in Rehau hat bei der letzten Prüfung vom Verband der privaten Krankenversicherungen (PKV) die Bestnoten für die Bereiche „Pflegerische Leistung“, „Ärztlich verordnete pflegerische Leistung“ und „Dienstleistung und Organisation“ erhalten.

„Das sehr gute Ergebnis spiegelt die hohe Fachlichkeit, das gute Miteinander sowie das Engagement unserer Mitarbeitenden bei der Umsetzung der häuslichen Pflege wieder“, so Dienststellenleitung Margit Mühl. „Dies zeichnet sich auch in der hohen Kundenzufriedenheit aus, die ebenfalls mit 1,0 bewertet wurde. Das erfreuliche Ergebnis der Qualitätsprüfung ist für unsere Rummelsberger Diakoniestation Motivation und Ansporn zugleich, unsere Leistungen stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern“.

Die Seniorentagespflege am Perlenbach wurde zum ersten Mal geprüft und hat ebenfalls sehr positive Rückmeldungen durch den Medizinischen Dienst Bayern zugesprochen bekommen. Bei teil- sowie stationären Einrichtungen erfolgt allerdings kein Transparenzbericht, so dass keine Benotung wie beim ambulanten Dienst vorliegt.

„Ich bin sehr stolz auf unser Team“, so Margit Mühl, „und darauf, dass wir allen Kunden eine hervorragende Pflege ermöglichen können.“

Sie sind auf der Suche nach einer guten Pflege für Ihre Angehörigen? Kommen Sie mit Margit Mühl in Kontakt: 09283 – 59 70 93


Von: Carmen Bogler

Quelle: Prüfbericht des PKV 2021

27.09.2021

Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz

Mit einem dreitägigen Demenzworkshop beteiligte sich die Rummelsberger Diakonie in Rehau an der zweiten Bayerischen Demenzwoche

Rehau - Rund 15 interessierte pflegende Angehörige aus Rehau, Döhlau, Hof und Umgebung nahmen an dem dreitägigen Demenzworkshop teil und erhielten Antworten zu ihren Fragen rund um die Begleitung, Betreuung, Entlastung sowie Pflege von demenziell erkrankten Menschen. Damit sind sie nun auch geschulte Demenzpartner.

Als Referenten unterstützen das Team um Margit Mühl, Dienststellenleitung der ambulanten Dienste in Rehau, sowie Diakonin Carmen Bogler, Fachstelle für pflegende Angehörige, Alexandra Pape (Soz.Päd) vom Gerontopsychiatrischen Fachdienst sowie Anja Romahn, AOK Hof.

Die interaktiv gestalteten Workshopteile luden zum aktiven Fragen und Mitmachen ein, halfen in Bezug auf die Selbstfürsorge von pflegenden Angehörigen und eröffneten viele Unterstützungs- sowie Entlastungsmöglichkeiten.

So gibt es in der Seniorentagespflege am Perlenbach in Rehau freie Plätze. Bei dem ganztägigen Betreuungsangebot von Montag bis Freitag bietet es pflegenden Angehörigen Entlastung sowie den Menschen mit Pflegebedarf bzw. Demenzerkrankung ein täglich wechselndes sowie anregendes Programm.

„Der Workshop war sehr interessant und abwechslungsreich gestaltet. Ich konnte für mich bei der Begleitung bei meiner Mutter vieles dazu lernen und vor allem neue Ansätze von Entlastungsmöglichkeiten finden“, so ein Teilnehmer am Ende der Workshopreihe.

Sie haben Fragen rund um Demenz? Kommen Sie in Kontakt mit Diakonin Carmen Bogler von der Fachstelle für pflegende Angehörige in Rehau, Telefon 09283 – 59 70 932.


Von: Carmen Bogler

Sehr informativ sowie abwechslungsreich waren die einzelnen Workshopteile gestaltet. Foto: Carmen Bogler